Kommt, lasst uns Hütten bauen!

Auch in diesem Schuljahr waren die Jungen und Mädchen der zweiten Jahrgangsstufe Feuer und Flamme, als sie wieder im Wald ihre Lagererrichten durften.

Rasch fanden sie sich zu Gruppen zusammen. Gemeinsam trugen sie lange Äste und stellten sie so geschickt auf, dass kleine Tipis daraus entstanden.

Natürlich durfte auch eine Feuerstelle nicht fehlen, an der man sich an kalten Abenden wunderbar Geschichten erzählen konnte.

Über dem Feuer sollte auch der Fisch gebraten werden, der von fleißigen Anglern zuvor gefangen wurde.

Welch ein ereignisreicher Tag!


Auf dem Weihnachtsmarkt

Am Donnerstag vor den Weihnachtsferien besuchten alle dritten Klassen den Augsburger Weihnachtsmarkt.

Ganz fleißig lösten die Kinder zunächst das Rätsel der traditionellen Märchenstraße, die in diesem Jahr nach einem Buch von Kestutis Kasparavicius „Weihnachten bei Familie Bär“ gestaltet wurde.

Eine kleine Stärkung mit süßer Zuckerwatte oder gebrannten Mandeln an einem der Süßwarenstände des Weihnachstmarktes durfte da anschließend auch nicht fehlen.

 


Biopause

Wieder gab es in diesem Jahr für unsere Erstklässler eine Biopausen-Aktion, die vom Gesundheitsamt alljährlich gut organisiert wird und die unsere gesunde Pause in der Schule perfekt erweitert hat.

In der Früh bekamen wir leckere Bio-Lebensmittel geliefert, die wir uns in der Klasse gemeinsam gut schmecken ließen. Jedes Kind erhielt außerdem eine Pausenbrotbox geschenkt, um die Müllvermeidung bei der Brotzeit zu unterstützen.

Unsere Bio-Experten konnten den Kindern Grundlagen für eine gesunde Ernährung auf spielerische und sehr sympathische Weise näherbringen.

 


Vom Fischer und seiner Frau

Am 21.11.2017 besuchten die zweiten Klassen das Moussong Theater. Dort verfolgten die Schüler mit Spannung und Faszination das mit Tischfiguren und farbigem Schattenspiel inszenierte Märchen der Brüder Grimm.

Ein leidenschaftlicher Unzufriedenheits-Forscher ließ in seinem Arbeitszimmer einen außergewöhnlichen Fall lebendig werden: Der Fischer und seine Frau lebten armselig in einem Pisspott. Als er einem verzauberten Fisch das Leben schenkte, erkannte seine Frau die Gelegenheit, sich etwas Wohlstand zu wünschen. Doch die Zufriedenheit dauerte nur kurz und schlug bald in große Unersättlichkeit um.


Die Johann-Strauß-Grundschule bei den Krumpflingen

Aus Anlass des Bundesweiten Vorlesetages, einer gemeinsamen Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und der Deutsche Bahn Stiftung, besuchten die zweiten Klassen am 17.11.2017 die Augsburger Stadtbücherei.

Ziel dieses Aktionstages war es, ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für die Bedeutung des Vorlesens zu setzen, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder möglichst früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

Gespannt hörten unsere Schüler der Autorin Anette Roeder zu, die spannende Momente aus ihrer Welt der Krumpflinge zum Besten gab.

 


Lesestart

„Lesestart – Drei Meilensteine für das Lesen“ ist ein bundesweites Leseförderprogramm, das Familien mit kleinen Kindern von Anfang an bis zu ihrem Eintritt in die Schule begleitet und aus drei aufeinander aufbauenden Phasen besteht. Es wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. Kern der Initiative bilden die Lesestart-Materialien mit einem altersgerechten Buch sowie einem mehrsprachigen Eltern-Ratgeber mit Tipps und Informationen zum Vorlesen und Erzählen im Familienalltag.

Auch unsere Erstklässler erhielten wenige Wochen nach ihrem Schulstart die kostenfreien Lesestart-Sets und mit großer Freude haben die Kleinen die Bücher in Empfang genommen. In unserer schönen Schulbücherei ging es gleich los mit dem Schmökern. Nun können sie es kaum erwarten, die spannenden Geschichten darin bald selbst zu lesen.

 

Coole Kids tragen Westen!

Auch in diesem Schuljahr beteiligten wir uns wieder an der Sicherheitsaktion der ADAC Stiftung: „Einfach sicher gehen!“.
Auf der Straße wird ein dunkel gekleidetes Kind erst aus 25 Metern, ein Kind mit Sicherheitsweste bereits aus 140 Metern erkannt. Die Westen können einfach und unkompliziert über der Kleidung getragen werden.
Mit Feuereifer testeten die Erstklässler wie die Westen in der Dunkelheit das Licht reflektieren.


Top